politische überlegungen

 

Meistens wenn mir die Worte fehlen lasse ich andere für mich sprechen. Gut, dass gerade Xavier Naidoos "Abgrund" im Hintergrund läuft: wir sind keine Terroristen, brauchen keine Revolution, denn unser Mann an der Front der regelt alles schon. Mit der Fernbedienung in der Hand, sehn wir euren Untergang, das Leichentuch ist aufgespannt, das ganze Land blickt ganz gebannt auf die Damen und Herren in schwarz und ich sage euch das wars und jetzt brauchen wir ihn auch nicht mehr den MdB aus Glas - Ihr wart dem Abgrund noch nie so nah und lauft mit groen Schritten auf ihn zu. Manche von uns sehn es klar, wir brauchen gar nichts mehr dazuzutun - oder mit einiger Sicherheit mittlerweile: wir müssen es selbst in die Hand nehmen! Klar kann man nicht alles hundertprozentig richtig machen. Aber es ärgert mich, wenn jemand die ganze Verantwortung an die Politiker abgeben will. Niemand hält euch davon ab über eure Einkäufe zweimal nachzudenken. Jede*r kann tun, was möglich ist - und mit dem Einkauf kann man eben am besten entscheiden, was man unterstützt: FairTrade, Bio, vegetarisch - oder nicht? Aber alles mit Maß und Ziel, denn die Sonne scheint auch nur so hell wie sie kann.

 

imagine

Sicher hört sich so manches in dem Text wie eine Utopie an. Aber es hält uns nichts davon ab, etwas dafür zu tun dass dieses Lied mehr der Realität entspricht. Es gibt viele Möglichkeiten und wer informiert bleibt, kennt diese auch. Oder zumindest ist es mein Plan all das Mögliche hier bald aufzulisten.

 

MEHR DAZU

 

10 dinge die ich am shoppen hasse

Dieser Text hat dann doch noch richtig Spaß gemacht! Lest selbst, dann werdet ihr schon sehen warum!

 

MEHR DAZU

genug kann nie genügen?

Dieses Lied stammt von Konstantin Wecker, einem meiner liebsten politisch aktiven Musiker. Meine liebste Zeile: "dort hinten sitzt ein satter Gott und predigt von Genügsamkeit?" Doch. Das geht. Man darf sich durchaus satt essen. Aber ob man wirklich 350 Kleidungsstücke braucht sei dahingestellt. Zählt mal. Genügsam ist das nicht mehr

 

MEHR DAZU

 

zero waste project

Ob Resteverwertung, Second Hand Kleidung, Reparieren, Upcyceln oder Patchwork - es gibt für alles eine Lösung! Mit den Indianern Nordamerikas als Vorbild könnte man auch unser Müllproblem in den Griff bekommen - aber wahrscheinlich liegt es auch hier an jedem einzelnen sich selbst bei der Nase zu nehmen und einfach das Möglichste zu tun.

 

MEHR DAZU

 


 Ich heiße Julia Bachleitner und beschäftige mich schon seit 16+ Jahren mit Mode. Diese Internetseite soll euch den Zauber vom selbermachen näherbringen oder ermöglichen faire, nachhaltige, coole Kleidung zu kaufen. Man muss nicht zu den billigen, großen Ketten gehen. Es gibt so viel anderes zu Entdecken!! Es ist auf dieser Seite aber alles erst am Entstehen.

 

+43 650 470 3217

JULIA2709@GMAIL.COM

VOGELWAIDTWEG 4

5400 HALLEIN